Der K(l)ick Aufmerksamkeit


Der Sitznachbar im vollbesetzten Zug fragt: “Können Sie mir diesen Sitz freihalten? Ich hol mir einen Kaffee im Speisewagen.”
Würde die Antwort JA lauten, könnte dies eine Kriegserklärung gegenüber neuen Fahrgästen sein. Die Antwort ist somit ein abwägen zwischen Höflichkeit und Selbstverteidigung.
Was im wirklichen Leben unangenehm sein kann, trifft im Internet nicht zu. Das Internet bietet Platz für alle – auch für jene, die sich lediglich einen Account sichern oder einen Blog nicht weiterführen. Allerdings, wer nicht aktiv ist, wird statt seines Platzes Aufmerksamkeit verlieren. Der nächste spannende Inhalt ist lediglich einen Klick entfernt. – Der K(l)ick Aufmerksamkeit.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s